Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Mit meinem Hund... im Winter

Keep on running ... ... das ist das Motto bei Winterspazier- gängen! Immer in Bewegung bleiben, denn den meisten Hunden kann die Kälte unter dieser Voraussetzung nicht schaden. Auf dem Spaziergang sollte darauf geachtet werden, dass der Hund sich nicht zu lange hinsetzt oder hinlegt. Dass ein Hund schon weiß, was für ihn gut ist, ist leider nicht wahr. Ein Hund, der sich gelangweilt im Schnee oder auf dem eisigen Asphalt niederlässt, während sein Herrchen oder Frauchen ausgiebig mit dem Nachbarn plaudert, erleidet schnell eine Blasen- oder Nie- renentzündung oder eine Bronchitis. Zottelt der Vierbeiner beim Winter- spaziergang nur lustlos hinterher, kann ein Animationsprogramm helfen: Um- gefallene Baumstämme, Straßenpoller, kleine Hänge oder Gräben werden im Handumdrehen zu kreativen Hunde- sport-Geräten, die Mensch und Hund wieder in Schwung bringen. Da kann gehüpft, gehopst, geklettert, balanciert und Slalom gelaufen werden. Natürlich sollte man vorher immer sicher sein, dass keine Rutschgefahr durch Moos, Nässe oder Eis besteht! Auf das beliebte Stöckchen-Spiel sollte bei sehr kalten Temperaturen lieber verzichtet wer- den. Holz splittert bei Kälte besonders schnell, die gefrorenen Splitter sind dabei meist spitz und eisenhart. Es könnte also zu ernsthaften Verletzun- gen im Rachenraum kommen. Besser ist es, ein geeignetes Apportierspielzeug aus Gummi mit auf den Spaziergang zu nehmen. Bei Glatteis können wilde Spiele für den vierbeinigen Partner al- lerdings zur Rutschpartie werden, die mit üblen Verletzungen enden können. Bei Glätte also lieber auf schnelle Lauf- spiele verzichten und den Hund dazu anhalten, vorsichtig zu laufen! Glänzendes Fell – Gesunde Haut Fell- und Hautpflege sind im Winter bei Mensch und Hund besonders wichtig. Der Wechsel von Kälte und Heizungs- luft hat unter anderem den unangeneh- men Nebeneffekt, dass die Haut des Hundes austrocknen kann. Juckreiz und ein stumpfes, brüchiges Fell sind dann die Folge. Über die Wintermonate ist es deshalb sinnvoll, geeignete Öle und Fette (Lachsöl, Fischöl, Leinsamenöl, ...) zum Futter beizufügen, welche die Haut geschmeidig halten. Besonderes Augenmerk muss auch auf regelmäßiges Bürsten gelegt werden, da ansonsten die Unterwolle verfilzen und absterben kann. Mit gepflegtem Pelz und gut durchbluteter Haut macht ein Spaziergang dann gleich noch mehr Spaß. Susu‘s Trimmstübchen Engelbert Rückl Gasse 3, 8010 Graz T: 0316 91 22 76 oder M: 0699-10 72 47 78 E: susu@hundesalon-graz.at www.hundesalon-graz.at 8

Pages