Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Mit meinem Hund... im Winter

pro Woche gründlich gebürstet und ein- mal alle zwei Monate geschnitten wer- den. Wenn das Fell gebürstet ist, sieht es sehr duftig weich und voluminös aus. Nach ein bis zwei Tagen legt sich das üppige Volumen aber wieder. Wenn das Fell nicht gut gebürstet wird, entstehen leicht Verfilzungen. Diese intensive Fellpflege ist natürlich auch zeitauf- wendig was es notwendig macht, sich den Kauf eines Australian Labradoodle wohl zu überlegen. Auch abzuwägen ob man die Zeit für die intensive Fellpflege aufbringen kann. Die Fellfarbe beim Labradoodle reicht von weiß über golden bis hin zu braun, schokobraun und schwarz. Die Farbe der Nase, die der Haut um die Augen sowie die der Lippen kann schwarz oder braun sein. Bei der brau- nen Farbpigment Spezies handelt es sich nicht um einen Mangel an Pigment, sondern einfach eine eigene Farbe. Die meisten Labradoodles sind schwarz pigmentiert. Hunde mit braunem Fell und einige mit hellerem Fell (wie zum Beispiel Cream oder Caramel Labra- doodles) weisen braunes Pigment auf. Optimaler Hund bei Allergie und Asthma – wie ist das in der Praxis? Es klingt unwahrscheinlich, aber von allen Menschen die üblicher Weise al- lergisch auf Hunde reagieren, zeigen 95 Prozent keine Reaktion auf Australi- an Labradoodles! Wenn die Allergiker- Freundlichkeit für Sie ein Kriterium ist, müssen Sie darauf achten, einen Labra- doodle aus der australischen Linie zu erstehen. Andere Kreuzungen zwischen Labrador und Großpudel bedingen nicht automatisch die hypoallergenen Eigenschaften. Warum Australian Labradoodles für Hundeallergiker oft gut geeignet sind kann nicht genau erklärt werden und wird auch oft wissenschaftlich an- gezweifelt. Tatsache aber ist, dass die Australian Labradoodles im Vergleich zu anderen Hunderassen weniger oder nicht so „aggressive“ Allergene besit- zen. Das lockige Fell haart nicht – auch ein angenehmer Nebeneffekt, selbst wenn man nicht allergisch reagiert. Aus diesem Grund werden die Hautschup- pen nicht überall verteilt. Aber auch auf den Speichel der Tiere reagieren viele allergische Menschen gar nicht, und Hautreizungen bleiben aus. Wenn Sie selbst Allergiker sind, wissen Sie, dass man am besten die Probe aufs Exempel macht und eine gewisse Zeit mit dem Hund in einem geschlossenen Raum verbringt, mit ihm spielt und ihn streichelt. Dann zeigt sich eindeutig, ob man allergische Reaktionen aufweist oder nicht. Ob anerkannte Rasse oder nicht, ob für Hundeallergiker geeignet oder nicht. Unbestritten ist, dass Labradoodles auf- grund ihres einnehmenden Wesens und ihres äußeren Erscheinungsbildes nicht ohne Grund vermehrt zu den begehr- ten Familen-, Führ- und Begleithunden zählen. 30

Pages