Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Mit meinem Hund... im Winter

Ob auf der Loipe, der Piste oder der Rodelbahn – diese winterlichen Frei- zeitbeschäftigungen in Begleitung des Hundes bereiten meist Mensch und Tier riesigen Spaß! Aber bitte vergessen Sie nicht, einige wichtige Regeln zu beachten: 1. Abstand halten – Schnittverletzung durch Kufen oder Kanten sind meist Expertentipps Rund um Spaß im Schnee, Weihnachten, Silvester und andere Winter-Specials tief und stark blutend. Wenn doch etwas passiert ist: Druckverband an- legen! 2. Bremsbereit fahren – das Überque- ren eines Ziehweges oder einer Ro- delbahn durch andere Personen oder Tiere ist im Voraus nie abschätzbar und wenn es dabei zu einem Sturz kommt, sind für alle Unfallbeteilig- ten ungewollte Verletzungen vor- programmiert. Aktivitäten dieser Art bitte nur mit hervorragend ab- gerichteten Hunden! Erfrierungen an den exponierten Kör- perstellen, wie Ohr- und Schwanz- spitzen, sind bei kalten Temperaturen möglich. Der Grund dafür ist, dass die- se Körperteile am schlechtesten durch- blutet sind und daher am schnellsten auf lang anhaltende Kälteeinwirkung reagieren. Bei Unterkühlung bitte lang- sam aufwärmen und das am besten mit Hilfe von Decken oder sehr vorsichtig mit lauwarmem Wasser – je nach Mög- lichkeit. Hunde lieben es, süß riechende und schmeckende Substanzen aufzuschle- cken: VORSICHT – Frostschutzmittel gehören auch in diese Kategorie! Die Aufnahme führt zu Erbrechen, Gastritis oder Vergiftungserscheinungen. Ver- meiden sie es sicherheitshalber diese Mittel im Beisein ihres Hundes ein- zufüllen. Verschüttet ist schnell etwas und wie sie wissen, wenn unsre Hunde etwas fressen oder aufschlecken wollen, sind Befehle wie „NEIN!“ oder „AUS!“ plötzlich eine Fremdsprache. Bei even- tueller Aufnahme solcher Mittel neh- 25

Pages